Copyright by PM Abwassertechnik e. K. 2018

Benzinabscheider (Ölabscheider) - Klasse II

(placeholder)

Einbehälteranlage KLsepa.compact von NS 3 bis 15

Alle Einbauteile sind aus Edelstaht, der Tank aus Polyethylen (PE) nahtlos aus einem Stück gefertigt und beständig gegen alle im Abwasser befindlichen Stoffe, insbesondere Säuren und Gase. Somit haben Sie keine alternde Innenbeschichtung. Die Aufsatzstücke aus Kunststoff sind stufenlos an das Gelände anpassbar. Die Abscheider haben kompakte Baugrößen, sind bis 40 t befahrbar und wegen des geringen Gewichts können sie schnell eingebaut werden. Wegen der leicht zu reinigenden Innenfläche sind die Wartungskosten gering und 15 Jahre Werksgarantie auf die Behälter geben Investitionssicherheit.

Erweiterbar mit zusätzlich vorgeschaltetem Schlammfang. Zusätzliche Schlammfänge dienen zur Vorabscheidung von im Wasser enthaltenen Schmutzstoffen, deren Dichte größer als die von Wasser ist. Die Schmutzstoffe lagern sich am Boden ab.

Natürlich wird der Abscheideranlage ein Probenahmeschacht nachgeschaltet und sinnvollerweise eine Warnanlage installiert.


- Ein kompletter Benzinabscheider NS 15 wiegt nur ca. 300 kg! -

Leichtflüssigkeitsabscheider - überall dort, wo mineralölhaltiges Abwasser anfällt!

Anlagen vom Profi

Benzin- und Koaleszenzabscheider

Koaleszenzabscheider - Klasse I

(placeholder)

Einbehälteranlage KLsepa.compact+ von NS 3 bis 15

Zusätzlich zum Benzinabscheider hat der KLsepa.compact+ eine Koaleszenzeinheit, die einen deutlich höheren Abscheidegrad ermöglicht. Während der Grenzwert des Abscheidegrades eines Benzinabscheiders bei unter 100 mg Restöl pro Liter Wasser liegt, lässt sich dieser Wert mit Hilfe einer Koaleszenzeinheit bis unter 5 mg/l Restöl senken.

Z. B. treten beim Einsatz eines Hochdruckreinigers sehr kleine Öltröpfchen auf, deren Dichteunterschied zu Wasser zu gering ist, um in der zur Verfügung stehenden Zeit zur Oberfläche aufzusteigen. Ohne Koaleszenz verblieben diese kleineren Öltröpfchen im abfließenden Wasser. Am Koaleszenzmaterial können sich die Tröpfchen anhalten und miteinander einen Ölfilm bilden, der durch weiteren Ölzulauf seine Haftfähigkeit verliert und einzelne Tropfen mit ausreichender Größe durch den Dichteunterschied zur Oberfläche aufzusteigen und ebenfalls abgeschieden werden.

Auch bei Koaleszenzabscheidern kommen ein Probenahmeschacht und eine Warnanlage zum Einsatz.


- Ein kompletter Koaleszenzabscheider NS 15 wiegt nur ca. 300 kg! -

Optionaler Schlammfang

(placeholder)

Erweiterung durch zusätzlichen Schlammfang

Alle KLARO Abscheideranlagen lassen sich mit einem vorgeschalteten Schlammfang erweitern. Zusätzliche Schlammfänge dienen zur Vorabscheidung von im Wasser enthaltenen Schmutzstoffen. Zusätzlich werden hier bereits grobe, schwimmende Stoffe aufgehalten. Der Wirkungsgrad des Schlammfanges ist von der Fläche, der Verweilzeit, dem Fließweg und dem Volumen abhänig. 50% des Schlammfangvolumens (bei Ruhewasserspiegel) können zur Lagerung des Schlamms verwendet werden. Ist dieses Maß erreicht, muss der Inhalt des Schlammfanges entsorgt werden. Der zufließende Volumenstrom wird durch eine Prallplatte beruhigt und strömungsoptimiert in den Behälter eingeleitet. Ebenfalls wird der Sedimentationsvorgang eingeleitet. Zusätzliche Schlammfänge sind bei vermehrtem Anfall von Schmutz im ölhaltigen Abwasser sinnvoll und notwendig, wie z. B. Waschplätzen für Baustellenfahrzeuge, Baumaschinen, landwirtschaftlichen Maschinen, LKW-Waschständen und automatischen Fahrzeugwaschanlagen (z. B. Portalwaschanlagen oder Waschstraßen).


- Schlammfänge aus PE gibt es von 1.020 bis 4.650 Liter Volumen -

Externer Probenahmeschacht

(placeholder)

Probenahme

Die KLARO Abscheideranlagen werden mit einer externen Probenahmestelle in Form eines Probenahmeschachtes dem Abscheiderbehälter nachgeschaltet.

Der Probenahmeschacht ist Teil der Abscheideranlage. Er dient neben der vorschriftsmäßigen Entnahme von Abwasserproben auch der Kontrolle, Wartung und Reinigung der Anlage.

Über den Zulauf zum Probenahmeschacht lassen sich Absperrblasen für den Auslauf aus dem Koaleszenzabscheider anbringen. Dies ist für die erforderlichen Generalinspektionen und der damit verbundenen Dichtheitsprüfung sehr wichtig.

Der Probenahmeschacht ist ebenfalls aus Polyethylen und kann wie die Abscheiderbehälter optimal an das Gelände angepasst werden. Das geringe Gewicht erleichtert auch hier den Einbau vor Ort.


- Probenahmeschächte aus PE haben einen Durchmesser von ca. 60 cm und wiegen nur ca. 19 kg -

So funktioniert ein

Leichtflüssigkeitsabscheider